Literatur und Links

Literatur

Für die Erarbeitung der Bestandsaufnahme (2014) wurden die folgenden Texte genutzt: 

  • Becker, R. (2013). DAB-Panelstudie – Determinanten der Ausbildungswahl und der Berufsbildungschancen. Universität Bern: Institut für Erziehungswissenschaft. 
  • Becker, R., & Glauser, D. (2015). Geschlechtstypische Berufswahl und Ausbildungsentscheidung beim Übergang in nachobligatorische Ausbildungen in der Deutschschweiz. In K. Häfeli, M. Neuenschwander & S. Schumann (Hrsg.), Berufliche Passagen im Lebenslauf. Befunde zu beruflichen Übergängen und Verläufen in der Schweiz. Wiesbaden: Springer VS.
  • Deutscher Gewerkschaftsbund DGB (2001). Integration ausländischer Kinder und Jugendlicher: Eltern gezielt in den Berufswahlprozess einbeziehen. (Positionspapier). Köln: Deutscher Gewerkschaftsbund und Arbeitgeber Köln.
  • Egloff, E. (2001). Berufswahlvorbereitung. Buchs: Lehrmittelverlag des Kantons Aargau.
  • Egloff, E. & Jungo, D. (2010). Berufswahltagebuch. Elternratgeber Berufswahl. Bern: schulverlag plus AG
  • Geu, A., Agca, M., Greco, G. & Wertli, F. (2006). Schlussbericht zum Projekt: Pilotschule für faireSchulselektion für Migrantinnen und Migranten. Bern: National Coalition Building Institute NCBI Schweiz
  • Glauser, D. (2015). Berufsausbildung oder Allgemeinbildung? Ungleichheiten nach sozialer Herkunft, Geschlecht und Migrationshintergrung beim Übergang in Ausbildungen der Sekundarstufe II. Wiesbaden: Springer VS.
  • Häfeli, K. & Schellenberg, C. (2009). Erfolgsfaktoren in der Berufsbildung bei gefährdetenJugendlichen. Bern: EDK.
  • Leu, H. R., Flämig, K., Frankenstein, Y., Koch, S., Pack, I., Schneider, K. & Schweiger, M. (2007). Bildungs- und Lerngeschichten. Bildungsprozesse in früher Kindheit beobachten, dokumentieren und unterstützen: Die Eis- berge nach Carr. Weimar/ Berlin: das netz.
  • Neuenschwander, M. P. (2013). Zusammenarbeit von Eltern und Lehrpersonen in Transitionssituationen. In M. Schüpbach, A. Slokar & W. Nieuwenboom (Hrsg.), Kooperation als Herausforderung in Schule und Tagesschule (S. 113-124). Bern: Haupt.
  • Neuenschwander, M. P. (2014). Selektion in Schule und Arbeitsmarkt: Forschungsbefunde undPraxisbeispiele.Zürich: Rüegger.
  • Neuenschwander, M. P., Gerber, M., Frank, N. & Rottermann, B. (2012). Schule undBeruf: Wege in die Erwerbs- tätigkeit. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
  • Neuenschwander, M. P. & Düggeli, A. (2014). BBT Valorisierungsbericht 2013: Determinantenvon Berufsbil- dungsentscheidungen beim Übergang in den Arbeitsmarkt (BEN). Solothurn: PH FHNW.
  • Neuenschwander, M. P. & Nägele, C. (2014). Valorisierungsbericht Forschungsprojekt:Sozialisationsprozesse beim Eintritt in die Berufslehre (SoLe). Solothurn: PH FHNW. 28. Januar 2014
  • Scharrer, K., Schneider, S. & Stein, M. (Hrsg.). (2012). Übergange von der Schule in Ausbildungund Beruf bei jugendlichen Migrantinnen und Migranten: Herausforderungen und Chancen. Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt.
  • Schmid, R. (2012),16. Aktualisierte Auflage, Berufswahl-Portfolio: Set für Schülerinnen und Eltern,. Bülach: S&B Institut für Berufs- und Lebensgestaltung AG. 
  • Schmid. R (2012), 4. aktualisierte Auflage, Elternheft , Berufswahl als Familienprojekt, Bülach:S&B Institut für Berufs- und Lebensgestaltung AG.
  • Schmid. R (2012), 16. aktualisierte Auflage, Schülerbuch, Wegweiser zur Berufswahl, Bülach:S&B Institut für Berufs- und Lebensgestaltung AG.
  • Schmid, R. (2012). 16. Aktualisierte Auflage, Berufswahl-Portfolio: Set für Fachleute.Lehrmittellizenz, S&B Insti- tut für Berufs- und Lebensgestaltung AG, Bülach.
  • Siller, G. (2014). Bildungsberatung und Migration. Die Bedeutung der Bildungsbiographie. Opladen, Berlin & Toronto: Budrich Unipress.
  • Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI (2014). SBFI –Themenbereich Nahtstellen I und IIZugriffe am 3.6.2014 und am 4.12.2017.
  • Stalder, B. E., Meyer, T., & Hupka-Brunner, S., (2008). Leistungsschwach-Bildungsarm? Ergebnisse der TREE-Studie zu den PISA-Kompetenzen als Prädiktoren für Bildungschancen in der Sekundarstufe II. Die Deutsche Schule, 100(4), 436–448. 
  • Stamm, M. (2014). Nur (k)eine Berufslehre! Eltern als Rekrutierungspool (Dossier 14/4). Bern: Forschungsinstitut Swiss Education. 
  • Zürcher Lehrerinnen- und Lehrerverband ZLV (2014). Medienmitteilung zur Lernstandserhebung 9. Klasse. Grosser Handlungsbedarf bei Frühförderung. Zürich. 29.4.2014.

Links